[Rezension] ~ Ach du Liebesglück ~ von Kristina Steffan

Titel: Ach du Liebesglück
Autorin: Kristina Steffan
Verlag: Diana Verlag - Juni 2015
Seiten: 320



Klappentext:
Ein kleiner Bauernhof am Meer – klingt idyllisch und romantisch? Nicht für Lilly, denn sie wohnt dort mit ihrem siebenjährigen Sohn, dem kauzigen Untermieter und einer bissigen Gans. Aber dann zieht Lilly mit ihrem Traktor das Auto eines gut aussehenden Surfers aus dem Sand, und ein geheimnisvoller Hausgast mit sehr blauen Augen quartiert sich in ihrer Ferienwohnung ein. Und auf einmal sieht es fast so aus, als könnte es mit der Liebe doch noch klappen …
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Ein witziger, spritziger und schöner Romane - der einen zum lachen bringt... Lilly Pfeffer unsere Hauptprotagonistin ist 35 Jahre alt, alleinerziehend, Halbwaise, männerlos und lebt mit ihrem Vater, ihrem Sohn Tom, dem Untermieter Dr. Ewald und einigen Tieren auf einem Bauernhof in Schleswig - Holstein. Sie hasst zahlen, obwohl sie die für ihren Beruf gut brauch. Lilly ist dabei eine Pension auf deren Bauernhof zu eröffnen (dies war immer der Traum ihrer verstorbenen Mutter) und arbeitet nebenbei in der Bäckerei von Marijke. Bevor sie nach Schönbühl zurückkam hat sie in Hamburg gelebt und 3 Studiengänge begonnen. Gerome Legrand (der Landstreicher), ist groß, kräftig, muskellös, hat schwarze Haare, sehr blauen Augen, ist riesig und eine absolute Granate im Bett. Er ist Journalist aus Hamburg und ziemlich verliebt in Lilly. Die Autorin erzählt uns eine Story die rund um Lilly und ihren Freunden und Familie spielt. Einige Nordseeorte werde uns auch näher gebracht, was mir persönlich sehr gut gefallen hat - da ich diese Orte sehr gut kenne... Der Schreibstil ist locker und leicht, somit kann man das Buch in einem Rutsch durchlesen. Die Story bringt einiges mit sich und man erlebt verschiedene Szene womit man am Anfang überhaupt nicht gerechnet hat. Ein schöner Romane für witzige Lesestunden. Vielen Dank an dieser Stelle auch noch einmal an den Diana Verlag für das Rezensionsexemplar . 

Meine Bewertung:

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen