[Rezension] ~ Ich will kein Autogramm ~ von Mira Morton

Titel: Ich will kein Autogramm
Autorin: Mira Morton
Verlag: Self Publisher - Mai 2015
Seiten: 212


Klappentext:
Mara hat die letzten Jahre mit einer sinnlosen Beziehung zu Norbert verschwendet. Immer hatte sie von einer Märchenhochzeit mit allem Brimborium auf einem Schloss geträumt. Doch diese Hochzeit feiert nun ihr Ex. Mit dem Trennungsgrund Anna. Obwohl Mara keine Lust mehr auf Norbert hat, stürzen sie die Hochzeitsbilder in eine tiefe Krise. Sie erkennt, dass sie zu einem einsamen Workaholic geworden ist. Nach einem bösen Absturz am Wochenende sammelt sie sich wieder und reist beruflich nach Barcelona. Als Wirtschaftsjournalistin soll die Wienerin dort den Boss eines High-Tech-Unternehmens interviewen. Zu Maras Überraschung beschert ihr Barcelona längst Verlorengeglaubtes: Schmetterlinge im Bauch und die vage Hoffnung, dass aus ihrer Zufallsbekanntschaft mit Tom mehr werden könnte. Der mysteriöse Deutsche ist von einer Sekunde zur nächsten alles was sie denken kann, alles was sie begehrt. Doch schon am nächsten Tag zerplatzt diese Seifenblase durch das Auftauchen des Hollywoodstars Aiden Trenton. Mit einem Mal ist nichts mehr wie es war …
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Mara hat in Sachen Liebe und Beziehung überhaupt nicht in den Glückstopf gegriffen. Sie hat die letzten Jahre ihre wertvolle Zeit mit Ex Norbert verbracht, der sie gegen Anna eingetauscht hat. Somit sind die Träume von Mara eine Märchenhochzeit mir Norbert geplatzt. Am Boden zerstört erfährt Mara auch noch über Facebook, dass Norbert Anna geheiratet hat - natürlich auch noch eine Märchenhochzeit die Mara sich sooo gewünscht hat. Gegen den ganezn Kummer helfen nur die besten Freunde und mindestens (wenn nicht noch mehr) eine Flasche Alkohol. Aber nicht nur das Norbert geheiratet hat und Mara sowieso schon total schlecht drauf ist, kommt zu diesem ungünstigen Zeitpunkt auch noch ihr Chef mit einer Dienstreise nach Barcelona an. In Barcelona soll sie den Chef eines Unternehmens interviewen. Eine Ablenkung ist für Mara sowieso gefällig, also stellt sie sich ihrer Aufgabe... Nur hat sie in Barcelona wirklich gut Zeit um in Selbstmitleid zu verfallen? Mira Morton erzählt in ihrem Buch, ich will kein Autogramm eine spannende Geschichte von Mara und der Liebe. Durch die Story begleitet man Mara in allen Dingen und sie wächst einem schnell ans Herz. Die Protagonisten sind wirklich sehr gut beschrieben und die ganze Story ist sehr realistisch und gut durchdacht. An keiner Stelle ist das Buch irgendwie langweilig oder wie ein Kaugummi. Die Geschichte fesselt einen sofort und man möchte wissen wie es mit Mara und der Liebe weitergeht. Auch die anderen Protagonisten sind sehr interessant dargestellt und man möchte mehr von ihnen wissen. Neben Mara hat mich noch Tom sehr interessiert. Er macht einfach total neugierig. Der Schreibstil ist locker und leicht. Die Autorin kommt ohne viel drumherum zu reden schnell zum Punkt. Keine Handlung ist voraussehbar, es ist wirklich eine Überraschung. Mir hat Band 1 sehr gut gefallen und ich bin gespannt wie es weitergeht. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen, wer spannende Liebesgeschichten mag, sollte dies Buch auf jeden Fall lesen. Es bringt einem zum lachen und man hat viel Spaß mit dem Buch. Vielen Dank an dieser Stelle auch noch einmal an Mira Morton für das Rezensionsexemplar. 

Meine Bewertung:

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen