[Blogtour Tag 10] ~ Göttliches Vermächtnis - König der Welten 1 ~ von Kathrin Buschmann


Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch am Tag 10 der Blogtour willkommen heißen.

Gestern waren wir bei Mirjam zu Gast. Sie hat bei der Autorin etwas hinter die Kulissen geschaut und heute schließe ich die Blogtour mit dem Ausblick auf Band 3 ab.

Fragen über Fragen - Göttliches Vermächtnis 3 - König der Welten 2

Das Ende der Geschichte um Tayle und Elozar ist noch nicht erzählt. Dunkelheit bricht über Lorolas herein und der Krieg gegen Kratagon naht - doch es kommt alles anders, als erwartet. Es entscheidet sich, wer der wahre König der Welten sein wird. Wer wird künftig über die Sterbliche Welt herrschen? Der Löwengott oder einer seiner Untertanen? Mitten in diesem Geschehen müssen die Halbgötter ihrer Bestimmung und dem Ruf nach Gerechtigkeit folgen. Im Strudel der Politik und der Mächtigen gefangenm entscheidet sich auch, ob es für Tayla und Zacharias noch eine Zunkunft gibt. Oder ob die Schlucht, die die Länder des Löwengottes spaltet, auch sie auf ewig voneinander trennt...

Leseprobe  - Göttliches Vermächtnis 3 - König der Welten 2

Tayla sah zu Thorak, Lethiel und Norolana. Heute war es soweit. Heute, am fünfunddreißigsten Tag nach Einbruch des Herbstes. Ein Herold König Serais würde kommen und Bericht erstatten, wie kooperativ sich Taylas Vater während den Verhandlungen des Kriegsrats gezeigt hatte. Die Halbgöttin ließ sich auf ihr Lager fallen: „Ich bin beunruhigt.
“ Norolana, die an der Feuerstelle inmitten des Zeltes saß, entgegnete: „Es wird alles gut verlaufen.“ Ihr seid zu ungeduldig. Es ist wie im Kampf. Es braucht viel Zeit, um eine Technik perfekt zu beherrschen.“, sagte Lethiel. 
Thorak setzte sich neben Tayla auf das Lager: „Euer Vater wird keine Schwierigkeiten bekommen.“ Marlon ist der König der Dunathon. Er hat viele Jahre unabhängig und frei vom Großkönigreich Lorolas gelebt und regiert. Es wird nicht einfach für ihn werden, sich mit Serai zu einigen.“, warf die Halbgöttin besorgt ein. Große Entscheidungen werden noch nicht getroffen. Es ist gerade einmal die Hälfte des Rates eingetroffen.“, versuchte Thorak ihr Gemüt zu beruhigen. 
Ich weiß.“, murmelte sie, „Marlon wird Machteinbußen nicht einfach hinnehmen, die eine Vereinigung mit dem Königreich in Kriegszeiten mit sich bringen.“ Und daran ist nichts Verwerfliches.“, meldete sich Norolana zu Wort, „es zeigt nur die Loyalität Eures Vaters zu seinem Volk. Ich sollte in die Stadt zurückkehren. Die anderen Ratsmitglieder werden misstrauisch, wenn ich so lange fort bin.“ Ich wünsche Euch eine gute Nacht.“, verabschiedete Tayla sie. 
Das wünsche ich euch auch.“ Norolana verließ das Zelt und Tayla baumelte gelangweilt mit den Beinen: „Ich hätte nicht gedacht, dass ein Krieg in Debatten von Räten geschlagen wird, die der Öffentlichkeit verschlossen bleiben.“ 
Ich bin davon überzeugt, dass König Serai Euch bald bittet dem Kriegsrat beizuwohnen.“, sagte Thorak, „ich hingegen bin dazu verdammt hier in einem Zelt zu warten...“ Der Kriegsrat wird wahrscheinlich über mehrere Tage, wenn nicht sogar Wochen, tagen. Es braucht Zeit, um so viele Kronen unter einem Banner zu vereinen.“, vermutete der Elf. 
Leider ist es so, dass Zeit gerade das ist, was wir nicht haben.“, warf Tayla ein. Sie sah zur Zeltwand und beobachtete die Schatten, die das flackernde Feuer auf sie warf. Plötzlich schrecke sie hoch: „Hab ihr das gesehen?!“ Nein, was denn?“, fragte Thorak. Der Elf hingegen stand geräuschlos auf: „Ja. Ein Schatten schoss schnell wie ein Pfeil vorbei. Ich werde sehen, was da vor sich geht.
“ Tayla folgte ihrem Meister aus dem Zelt. Gerade als sie in die Finsternis trat, sah sie etwas Silbriges hinter Lethiel aufblitzen. 

Lethiel!“, schrie sie alarmiert. Augenblicklich duckte er sich unter einer blattdünnen Klinge hinweg, die ihm ansonsten den Kopf von den Schultern getrennt hätte. Der Elf und Tayla zogen beide ihre Waffen. Ihr Gegner verschmolz mit der dunklen Nacht. Plötzlich wirbelte die silbrige, blattdünne Klinge erneut durch die Luft. Lethiel parierte jeden einzelnen der eleganten, ineinander übergehenden Hiebe. Anhand der nahezu perfekt fließenden Führung der Klinge erkannte Tayla, dass der nachtgleiche Kämpfer elfischer Abstammung sein musste. Sie wäre ihm wohl hilflos ausgeliefert. 
Thorak sprang nun durch Taylas Schreie alarmiert aus dem Zelt. Mit Schwert und Schild bewaffnet stürmte er neben Lethiel und half ihm den Angreifer zurückzuschlagen. Tayla konnte das Gefecht nur beobachten. Der Schwertarm wog plötzlich schwer an ihrer Schulter. 
Dieser Elf muss ein Meuchelmörder aus Kratagon sein.“, dachte sie ängstlich und verwirrt. Sie bemerkte, dass Lethiel und Thorak ihre Schwerter nicht mehr schwangen. Von aufkommender Panik ergriffen sah sie sich um. Wo war dieser Elf? Wem galt sein Angriff? Warum wurde er ausgeschickt? 
Taylas Blicke blieben zwischen zwei unbeleuchteten Zelten haften. Ein Mensch, ja ein Mann war es sogar, stand dort, wahrscheinlich im Glauben unentdeckt zu sein. Er trug eine silberig-rote Rüstung und einen Umhang um die Schultern, der die Kälte abschirmte. Tayla fragte sich, warum er nicht in das Geschehen eingriff. Er musste doch sehen, dass sie in Schwierigkeiten waren. 
Innerhalb von einem einzigen Wimpernschlag tauchte der feindliche Elf vor der Halbgöttin auf. Tayla wich überrascht einen Schritt zurück.
Es bereitete ihr Angst gegen einen Gegner kämpfen zu müssen, dessen Leib sie nicht zu sehen vermochte. Bei diesem Gedanken kam ihr eine Idee, die ihr den entscheidenden Vorteil verschaffen konnte. Sie hechtete vor ein Zelt, in dessen Inneren ein Feuer brannte. Ungeachtet der dortigen Helligkeit, setzte ihr Gegner ihr nach. 
Im ersten Moment erstarrte Tayla, als sie die schlanke, hochgewachsene Gestalt vor sich sah. Die dunkle Kleidung sowie die elegante Haltung verrieten, dass die Gestalt wahrhaftig ein Elf sein musste. 
Dieser lauerte wenige Schritt von ihr entfernt und schien verunsichert, was er tun sollte. Darum erlaubte Tayla es sich, sich kurz nach dem untätigen Mann umzusehen. Er war verschwunden. 
Tayla schrie auf, als etwas durch die Haut ihres Oberarms schnitt. Sogleich suchte sie Blickkontakt mit ihrem Gegner. Er trug eine weite Kapuze, doch seine mandelförmigen Augen funkelten. Tayla war zum Glück nicht schwer getroffen und daher weiterhin kampffähig. Sie wollte gerade zu einem erneuten Angriff ansetzen, da ging Lethiel dazwischen und trieb den dunkel Gewandeten einige Schritte fort.Was wollt Ihr, Dunkelelf?!“, rief Lethiel. Tayla sah ihren Meister erschrocken an. „Hat er gerade Dunkelelf gesagt?“ 
Der Dunkelelf zog mit dem Fuß einen Kreis in den Boden, zog einen Dolch und warf ihn in die Mitte des Kreises. Taylas Atem ging vor Anspannung nur noch stoßweise: „Was hat das zu bedeuten?“ Lethiels Züge verhärteten sich: „Der Rat. Sein Ziel ist der Rat!“



Konnte ich Euch etwas neugierig machen? Wenn ja, nix wie los und Band 3 kaufen =)

Gewinne





Teilnahmebedingungen


  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
  • Der oder die Gewinner erklären sich bereit mit der Teilnahme namentlich und öffentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
  • Für den Verlust über den Postweg wird keine Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Es werden nur Kommentare gewertet, die bis zum 14. August 23:59 Uhr abgegeben worden sind.


Gewinnspielfrage


Wie stellt Ihr Euch das Cover für Band 3 vor?


Blogtourfahrplan


05.08. - Rückblick Band 1 
mit Nadja auf www.bookwormdreamers.blogspot.de/

06.08. - Buchvorstellung 

07.08. - Mythologie und Entstehung der Königreiche Loralas und Kratagon
mit Christiane auf www.bookchrissi.blogspot.de/

08.08. - Protagonisteninterview mit Elozar und Tayla 
hier bei mir =)

09.08. - Vorstellung der Nebencharaktere 

10.08. - Königreich Loralas 

11.08. - Königreich Kratagon 
mit Nadja auf www.bookwormdreamers.blogspot.de/


12.08. - Völker und Wesen der Welt 
mit Christiane auf www.bookchrissi.blogspot.de/

13.08. - Autoreninterview 

14.08. - Ausblick Band 3 
hier bei mir =)

15.08. - Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs


Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und wünschen Euch viel Spaß...




Kommentare :

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, vielleicht einfach eine Löwe auf einem Berg, den man fast nicht mehr erkennt. Genau wie das Gute ...das immer weiter in die Ferne rückt.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    das Cover wird sicher farblich an die ersten beiden Bände angepasst und auf dem Cover abgebildet könnte einer der Hauptcharaktere werden.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Hm ich denke einfach das es vielleicht wieder ein Löwe wird. Vielleicht mit nem Gewitter im Hintergrund. Auf jeder Fall farblich wieder dunkler gehalten.
    Danke für diese fantastische Blogtour. Es ist echt schade das Sie schon zu Ende ist.
    Lg und ein wunderschönes Wochenende.
    Ricarda;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hm ich denke einfach das es vielleicht wieder ein Löwe wird. Vielleicht mit nem Gewitter im Hintergrund. Auf jeder Fall farblich wieder dunkler gehalten.
    Danke für diese fantastische Blogtour. Es ist echt schade das Sie schon zu Ende ist.
    Lg und ein wunderschönes Wochenende.
    Ricarda;-)

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die Leseprobe. Wenn einem eine Leseprobe nicht neugierig macht finde ich, das es ein Zeichen für einen ist dass das Buch nicht das richtige ist.
    Denke auch, dass es ein Löwe ist.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen