[Rezension] ~ Das erste Date ~ Natalie Rabengut ~

Buchtitel: Das erste Date
Autorin: Natalie Rabengut
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag – Oktober 2015
Seitenzahl: 320
Genre: Liebesroman

Klappentext:
Das Chaos im Leben der Studentin Mo ist nahezu perfekt: Mit einem Ex-Freund (der in Wirklichkeit schwul ist), zwei Brüdern und vier Mitbewohnern hat sie mehr Männer um sich, als eigentlich gut für ihre Nerven ist. Doch dann lernt sie Daniel kennen, der sehr energisch ein Date mit ihr fordert. Mo gerät in Panik und lehnt ab – immerhin kommt sie gerade aus einer Beziehung. Leider ist Daniel ein Freund ihres Bruders und lässt sich nicht so leicht abschütteln … 
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Studentin Mo lebt seit kurzer Zeit von ihrem damaligen Freund Sebastian getrennt. Der Trennungsgrund ist nicht ein alltäglicher. Sebastian ist nämlich homosexuell. Da fangen auch schon die Probleme an, Mo´s Familie und Freunde möchte natürlich wissen, warum sie nicht mehr mit Sebastian zusammen ist, aber den wirklichen Grund darf sie nicht nennen. Mo möchte nach der Trennung auf eigenen Beinen stehen und hat sich vorgenommen aus der gemeinsamen Wohnung auszuziehen. Kurzer Hand zieht sie in eine WG, die nur aus Männern besteht. Dies ist für Mo aber überhaupt kein Problem, da sie sowieso viel besser mit Männern als mit Frauen zurechtkommt.

Über die Protagonisten ist es hier sehr schwierig zu berichten, da man leider nicht viel über sie erfährt. Man lernt sie sehr oberflächlich kennen. Dafür sind ihre sexuellen Neigungen etwas ausführlicher beschrieben.

Wo ich den Klappentext gelesen habe und das Cover gesehen habe, dachte ich eigentlich, ich habe es mit einer schönen Liebesgeschichte zu tun. Nach ein paar Seiten merkte ich aber schon, dass meine Vermutung total falsch war. Wir haben es hier mit einer sehr flachen und schlechten Erotikstory zu tun. Leider ist auch die Handlung nicht wirklich vorhanden.

Ich kann das Buch leider gar nicht empfehlen. Ich war absolut enttäuscht.

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar.

Meine Bewertung:


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen