[Rezension] ~ Die verlorenen Zeilen der Liebe ~ Astrid Korten ~

Buchtitel: Die verlorenen Zeilen der Liebe
Autorin: Astrid Korten
Verlag: Montlake Romance  – Februar 2016
Seitenzahl: 198
Genre: Liebesroman


Klappentext:
Kurz vor ihrer Hochzeit erhält Chloé ein Bündel Briefe ihrer vor zwei Jahren verstorbenen Schwester Lilly. Sie erfährt darin vom Leben und Lieben ihrer Schwester und von den Menschen im Café de Flore in Paris, wo Lilly einen einflussreichen und charmanten Geschäftsmann kennenlernt. Trotz aller Warnungen stürzt sich Lilly in eine Affäre mit dem verheirateten Mann, dessen Identität sie in ihren Zeilen nicht preisgibt. Sie nennt ihn nur Monsieur Inconnu. Doch dann beendet er jäh die Beziehung und zerstört Lillys Träume. Sie zerbricht. Lillys verlorene Zeilen erschüttern Chloé zutiefst und sie wird gezwungen, sich mit der schweren Schuld ihrer Familie auseinanderzusetzen, die auch ihre Zukunft beeinflussen wird.
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Chloé bekommt einige Briefe von ihrer verstorbenen Schwester Lilly. Die Briefe erzählen Lillys Leben. Lilly studierte in Paris und wohnt im Studentenwohnheim, was ihrer Tante Berthe gehört. Nebenbei arbeitet Lilly im besagten  Café  de Flore in Paris. In dem  Café lernt sie unter anderem einen sehr attraktiven Geschäftsmann kennen. Sie verliebt sich in Monsieur Inconnu, das Problem ist, er ist verheiratet und sie wird sicherlich nicht die einzige Frau in seinem Leben sein. Sie stürzt sich in eine Affäre und ist überzeugt ihren Monsieur Inconnu irgendwann einmal ganz für sich zu haben. Doch es kommt ganz anders als Lilly sich vorstellt und sie stürzt in ein tiefes Loch. Kommt Lilly aus diesem Loch wieder raus? Und was passiert mit Chloé? Wie reagiert sie auf die Briefe?

Die Protagonistin Lilly ist in meinen Augen doch an einigen Stellen ziemlich naiv. Sie wirkt verletzlich und man kann gut ihre Ängste und Sorgen spüren.

Chloé tat mir wirklich leid, dass sie nun ein paar Tage vor ihrer Hochzeit die Briefe bekommen musste, war für sie ein großer Schock.

Der Schreibstil ist wie gewohnt perfekt. Astrid Korten erzählt die Geschichte in kurzen und spannenden Sätzen, die einen mitnehmen und total fesseln. Man kann die Gefühle der Protagonisten richtig fühlen und die ausgewählten Briefe der Autorin sind einfach toll.

Wer Astrid Kortens Bücher kennt, weiß, dass diese immer richtig gut sind.  Auch die verlorenen Zeilen der Liebe haben mich wieder umgehauen. Das Buch steckt voller Emotionen und die Geschichte zieht einen sofort in den Bann. Das Buch regt zum nachdenken an und man hat noch Tage danach etwas von der Geschichte. Ich kann Euch das Buch wirklich nur empfehlen, wer Bücher mag, die voller Emotionen sind, ist hier genau richtig. Eine wirklich sehr berührende Familiengeschichte. Die verlorenen Zeilen der Liebe bekommen von mir eine klare Leseempfehlung.

Vielen Dank an Astrid Korten für das Rezensionsexemplar.

Meine Bewertung:

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen