[Blogtour Tag 6] ~ Wenn du mich endlich liebst ~ von Linne van Sythen


Herzlich willkommen zum vorletzten Tag der Blogtour zum Buch "Wenn du mich endlich liebst" von Linne van Sythen. 

Am ersten Tag hat Dir Claudia auf http://buecherjunky.de/ das Buch und die Autorin Linne van Sythen vorgestellt, danach ging es bei Stefanie mit Besessene Liebe auf http://tausend-leben.blogspot.de/ weiter. Katja hat Dir auf http://missrosesbuecherwelt.blogspot.de/ über Ziele im Leben einiges berichtet.Vorgestern waren wir bei Christiane auf http://bella2108.blogspot.de/ mit dem Thema Verzeihen und Vergeben zu Gast und gestern waren wir bei Nadja auf http://bookwormdreamers.blogspot.de/ mit dem Thema Liebe zu Besuch. Ich möchte Dir heute einiges über Stalking erzählen.

Der Begriff "Stalking" bedeutet das "anpirschen/ sich anschleichen" und wurde ursprünglich nur in der Jägersprache verwendet. Mittlerweile versteht man darunter das beabsichtigte und wiederholte Verfolgen und Belästigen eines Menschen, sodass dessen Sicherheit bedroht und er in seiner Lebensgestaltung schwerwiegend beeinträchtigt wird.

Stalker sind Personen, die einen anderen Menschen verfolgen, belästigen und terrorisieren. Dabei kann sich das Handeln der Stalker auf einen fremden Menschen, ein Freund/Bekannter, Kollege, Nachbar oder einen ehemaligen Lebensgefährten/ Partner beziehen.

Oftmals hat das Opfer den Stalker zuvor verlassen oder abgewiesen. Der will nun Aufmerksamkeit erregen, sein Opfer hartnäckig zu einer (neuen) Beziehung drängen. Lehnt dieses das ab, kann das Verhalten des Stalkers in Hass und Psychoterror umschlagen: Er lauert seinem Opfer auf, beobachtet und verfolgt es. Er terrorisiert es durch Telefonanrufe, schickt ständig SMS, E-Mails, Briefe oder Geschenke.

Das Ziel des Stalkers: Macht und Kontrolle über sein Opfer zu erlangen. Manche wollen sich rächen, andere handeln aus Liebeswahn. Bei Stalking besteht dabei immer auch die Gefahr körperlicher und sexueller Angriffe.

Was tut man nun aber gegen einen Stalker?

  • Man sollte dem Stalker sofort und unmissverständlich klar machen, dass man keinerlei Kontakt mehr wünscht. 
  • Öffentlichkeit kann einen schützen: Am besten man informiert sein gesamtes Umfeld (z. B. Familie, Freunde, Arbeitskollegen und Nachbarn).
  • Bei einer akuten Bedrohung (z. B. wenn der Stalker einen verfolgt, in die Wohnung eindringt, ein Angriff bevorsteht) sofort die Polizei alarmieren.
  • Verfolgt Dich ein Stalker im Auto, sofort zur nächsten Polizeidienststelle fahren.
  • Es ist sehr wichtig, dass man alles dokumentiert, was der Stalker schickt, mitteilt oder unternimmt, damit man Beweismittel hat.
  • Bei Telefonterror und anderen Stalking- Handlungen, z. B. via PC (sog. Cyber-Stalking), sollte man sich über technische Schutzmöglichkeiten (geheime Rufnummern, Fangschaltung, Anrufbeantworter, Handy, Zweitanschlüsse, E-Mail-Adresse etc.) beraten lassen.
  • Es hilft, Anzeige bei der Polizei zu erstatten! Von wenigen Ausnahmen abgesehen, hat sich gezeigt, dass vor allem schnelles und konsequentes Einschreiten der Polizei gegen den Stalker Wirkung zeigt und die Belästigungen nach einer Anzeige häufig aufhören.
  • Um sich vor Stalking zu schützen, kann man beim Familiengericht eine "Einstweilige Verfügung/Schutzanordnung" nach dem Gewaltschutzgesetz beantragen. 

Was hat das Thema Stalking nun mit dem Buch zu tun?
Die Protagonistin Anna wird in unserem Buch von Bardo gestalkt und macht es genau richtig, in dem sie sich ihren Eltern und ihren Freunden anvertraut. Nur was will Bardo damit bezwecken? Das kann ich Dir an dieser Stelle leider nicht erzählen, da ich Dich nicht spoilern möchte ;) 

Hat Dich das Buch bis jetzt neugierig gemacht? Dann schau morgen wieder bei der Blogtour vorbei. Unsere letzte Station ist bei Diana und sie wird Dir dann das Thema "Online Dating" vorstellen. Bevor Du jetzt verschwindest, kannst Du noch an unserem Gewinnspiel teilnehmen, natürlich wenn Du Lust hast. Lies Dir bitte die Teilnahmebedingungen und die Aufgabe durch. 
Gewinne:

3 x 1 E-Book im Wunschformat



Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
  • Das Gewinnspiel endet am 5.3.2017 um 23:59 Uhr.

Deine Aufgabe:

Beantworte bitte als Kommentar:
Musstest Du schon Erfahrungen mit stalking machen? Wenn ja, welche?

Blogtourfahrplan:
  • 27.2. Linne van Sythen und ihr Buch "Wenn du mich endlich liebst" bei Claudia
  • 28.2. Besessene Liebe bei Stefanie
  • 1.3Ziele im Leben bei Katja 
  • 2.3Verzeihen und Vergeben bei Christiane 
  • 3.3. Liebe bei Nadja 
  • 4.3. Stalking bei hier bei mir =)
  • 5.3Online Dating bei Diana
  • 6.3. Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Quellen:
http://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/stalking.html

Kommentare :

  1. Hallo,
    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag.
    Zum Glück musste ich solche Erfahrungen noch nicht machen und wäre sehr froh, wenn das auch so bleibt. 🙂
    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    zum Glück noch nicht, stelle ich mir aber sehr schlimm vor...

    LG

    AntwortenLöschen